Freitag, 14. Dezember 2018

Wertstoffe


Glas, Papier, Pappe, Kartonage, Leichtstoffe (Grüner Punkt) sind verwertbare Abfälle (Wertstoffe). Durch die stoffliche Verwertung sollen Abfälle oder die in ihnen enthaltenen Wertstoffe wieder dem Wirtschafts- und Stoffkreislauf zugeführt werden. Dazu stehen im Landkreis Altenburger Land entsprechend gekennzeichnete Wertstoffcontainer für Glas bereit. Für Papier, Pappe, Kartonage und Leichtstoffe (Grüner Punkt) werden entsprechende Behältnisse und der „Gelbe Sack“ für die Entsorgung am Grundstück bereitgestellt. Weiter wäre das „DSD“ zu nennen, welches privat finanziert wird.


Glas

Zur Entsorgung dieser Fraktion stehen im Landkreis Depotcontainer zur farblich getrennten Erfassung von Weiß-, Grün- und Braunglas zur Verfügung. Durch die Besonderheiten bei der Entsorgung der Container (Arbeitshöhe bis 6 m, Anfahrtsbreite für Entsorgungsfahrzeug, Tonnagebegrenzung von Straßen und Brücken), konnte nicht in jedem Fall ein optimaler Standplatz angeboten werden. Unabhängig davon wurden an vielen großen Einkaufszentren bzw. in unmittelbarer Nähe Entsorgungsmöglichkeiten für Glas geschaffen.

In die Altglascontainer dürfen nur Hohlgläser (farblich getrennt) wie:
Flaschen ohne Verschluss, Konservengläser ohne Deckel, Scherben aus Hohlglas.

N i c h t   in die Altglascontainer dürfen:
Fensterglas, Autoscheiben, Spiegelglas, Porzellan, Steingut sowie Draht- und Panzerglas. Diese Abfälle müssen nach Möglichkeit einer Verwertung zugeführt werden. Sollten dafür keine Verwertungsmöglichkeiten bestehen, gehören sie in den Hausmüll.


Papier, Pappe, Kartonage

Zur Entsorgung dieser Fraktion steht im Landkreis flächendeckend die Blaue Tonne zur Verfügung. Dabei werden je Einwohner und Woche max. 10 Liter Behältervolumen vorgehalten.

In die „Blauen Container“ bzw. „Blauen Tonnen“ gehören:
z. B. Prospekte, Zeitungen, Bücher, Kartons, Papierverpackungen, Schreib- und Schulhefte.

N i c h t   in diese Container bzw. Tonnen gehören:
z. B. alte und neue Tapeten, Fotos, Ansichtskarten, Kohlepapier, Getränketüten, verschmutztes Papier und Pappe. Das sind Abfälle die in die graue Restmülltonne gehören!


Leichtstoff-Fraktionen „Grüner Punkt“

Zur Entsorgung der sogenannten Leichtstoffe (z. B. Tetra Paks, Folien, Dosen u. ä. – gekennzeichnet mit dem Grünen Punkt) stehen im Landkreis flächendeckend Gelbe Säcke bzw. Gelbe Container zur Verfügung.

In den „Gelben Container“ bzw. den „Gelben Sack“ gehören:
nur Wertstoffe mit dem „Grünen Punkt“ (außer Papier, Pappe, und Glas), z. B.:
Metalle: Blechdosen, Verschlüsse, Aluschalen und -folien
Kunststoffe: Folien, Plastikflaschen, Becher, Schaumstoffe
Verbundstoffe: Getränke- und Milchkartons (Tetra-Pak), Vakuumverpackungen

Gelbe Säcke können bezogen werden:

  • in der Bürgerinformation des Landratsamtes, Lindenaustraße 9
  • im Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Altenburger Land, Jüdengasse 7
  • in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen (außer Stadtverwaltung Altenburg)
  • in den Recyclinghöfen unseres Landkreises

Für die Entsorgung der Leichtstoff-Fraktion „Grüner Punkt“ in unserem Landkreis ist die Firma Remondis GmbH, Thüringen, Betriebsstätte Altenburg verantwortlich. Das o. g. Unternehmen erbringt ihre Leistungen im Rahmen des DSD in eigener Verantwortung. Unabhängig von dieser Tatsache erachtet es der Landkreis als sinnvoll, die Entsorgungstermine in Abstimmung mit dem Unternehmen in die Öffentlichkeitsarbeit bzw. Abfallberatung zu integrieren.