Dienstag, 7.April 2020
Home > News > Einschränkungen in der Abfallentsorgung aufgrund Corona-Pandemie

Einschränkungen in der Abfallentsorgung aufgrund Corona-Pandemie

Aufgrund aktueller Maßnahmen zur Verzögerung der Verbreitung des Corona-Virus kann es zu Einschränkungen der Abfallentsorgung kommen.

Aktuelle Ausnahmeregelungen

Bitte beachten Sie auf den Recyclinghöfen zum Schutz des Personals und zum Eigenschutz die allgemeinen Hygiene-Hinweise. Ein direkter Kontakt (z.B. Hilfe beim Entladen oder Entgegennahme von Elektroaltgeräten) ist mit dem Personal unbedingt zu vermeiden. Unser Personal wird Ihnen aber beratend und zuweisend zur Verfügung stehen. Bitte befolgen Sie aus diesem Grund unbedingt den Anweisungen unseres Personals.

Aktuelle Einschränkungen bei den Entsorgungsangeboten

Beachten Sie bitte, dass es auf Grund von Fachkräftemangel und damit verbundenen Änderungen in den Einsatzbereichen und Arbeitsaufgaben einzelner Mitarbeiter der Entsorgungsunternehmen zu Einschränkungen kommen kann. Auch im Ablauf der Abfallentsorgung kann es perspektivisch zu Einschränkungen kommen. An erster Stelle steht nach wie vor die Entsorgungssicherheit des Restabfalls. Danach schließen sich die Entsorgung von Bioabfall, Gelber Sack und Papiertonne an. Bitte stellen Sie deshalb auch Ihre Abfallbehälter und Säcke gut sichtbar bereit, damit die ungehinderte Entsorgung möglich ist. Das heißt praktisch, unbedingt darauf achten, dass die Abfallbehälter nicht hinter Hecken, Büschen, parkenden Autos etc. gestellt werden.

Die Entsorgung von Sperrmüll erfolgt nur im eingeschränkten Maß, da von diesem Abfall keine Gefahr für die Gesundheit der Menschen zu erwarten ist. Aufträge für die Lieferung, Abholung und den Umtausch von Behältern werden soweit wie möglich erledigt. Jedoch kann es auch hier zu Einschränkungen kommen.

Ab dem 23.03.2020 erfolgt die Vergabe von Entsorgungsterminen für Sperrmüll sowie Elektroaltgeräten nur noch im eingeschränkten Maße. Bitte prüfen Sie, ob es unbedingt notwendig ist, dass sie gerade jetzt Sperrmüll bzw. Elektroaltgeräte entsorgen müssen.

Sollte sich die Situation weiter verschärfen, wird alles dafür getan, dass die Restmüllabfuhr und der Transport zur Verbrennungsanlage nicht in Gefahr geraten. Ebenso soll die Abfuhr von Bioabfall und die Kompostierung sichergestellt werden.
Es kann dann auch erforderlich werden, dass die Recyclinghöfe schließen müssen. Bitte beachten sie die Aushänge an den Recyclinghöfen.

Des Weiteren kann es in einer weiteren Stufe zur Einstellung der Sperrmüllsammlung sowie der Sammlung von Elektroaltgeräte kommen. Es kann also zur Absage eines bereits gebuchten Termins kommen. Weiterhin ist die Einstellung der Leerung der Glasbehälter nicht auszuschließen.

Der Publikumsbereich des Abfallwirtschaftsbetriebes in der Jüdengasse 7 in Altenburg bleibt bis auf weiteres geschlossen. Für dringende Fälle besteht die Möglichkeit der telefonischen Kontaktaufnahme oder per Email unter Nutzung der bekannten Kontaktdaten.

Dieses „Schlimmster Fall-Szenario“ dient primär der Sicherung der Restmüll- und Biomüllabfuhr.

Weitere Informationen

Wenn weitere Änderungen eintreten, werden wir Sie auf unserer Website und der Homepage des Landkreises informieren. Beachten Sie bitte, dass es ggf. täglich neue Informationen gibt, die in dieser Meldung aktualisiert und eingepflegt werden.

Bitte helfen Sie besonders in dieser Ausnahmesituation, die Sauberkeit Ihrer Umgebung zu bewahren. Achten Sie auf Ihre Mitmenschen. Auch das Verhalten im Umgang mit unserem Müll fällt mit unter den hygienischen Aspekt.

 

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.

Skip to content