Samstag, 24. Februar 2018
Home > News

Vorsorgen, damit Abfall nicht festfriert

Hier geben wir Ihnen einige Tipps, damit der Bioabfall und Restmüll nicht in der Tonne festfriert oder festklemmt.  B i o t o n n e n : Geben Sie vor dem Befüllen eine Schicht geknülltes Zeitungspapier in die Biotonne. Füllen Sie möglichst keine nassen Bioabfälle ein (vorher abtropfen lassen und in Zeitungspapier einwickeln). Besondere Vorsicht gilt bei Laub, es friert sehr schnell in der Biotonne fest. Bitte bringen Sie Laub und Grünschnitt bevorzugt in die Recyclinghöfe und zu den Kompostieranlagen. Der Bioabfall sollte keinesfalls eingestampft oder eingepresst werden. Lösen Sie wenn nötig, den Bioabfall vor der Leerung mit einem geeigneten Werkzeug vorsichtig von der Tonneninnenwand. Biotonnen,

Weiterlesen

Baustelle – So läuft die Entsorgung

Dieses Schild bedeutet auch für Müllfahrzeuge „HIER NICHT WEITER". Da helfen auch keine Argumente wie: „Ich fahre mit meinem PKW doch auch rein". Abgesehen davon, dass Müllfahrzeuge bis zu 25 Tonnen wiegen und in den Baustellen die Straßen meist unbefestigt sind, kann dies den Fahrzeugführer den Führerschein und damit seinen Arbeitsplatz kosten. Die Bauleute vor Ort müssen sich nur um den Transport der Abfalltonnen kümmern, wenn dies Bestandteil ihres Vertrages / Auftrages ist. Grundsätzlich liegt die Verantwortung für den Tonnentransport bis zur nächsten vom Müllfahrzeug anfahrbaren Stelle beim Anschlusspflichtigen, hier dem Grundstückseigentümer bzw. dem jeweiligen Nutzer der Abfalltonnen. Nachzulesen in

Weiterlesen

Erstellung von Potenzialanalysen als Klimaschutzprojekt

Erstellung von Potenzialanalysen für die Deponien Altenburg und Schmölln, Landkreis Altenburger Land, als Klimaschutzprojekte bei stillgelegten Siedlungsabfalldeponien im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums (BMUB)   Die Deponien Altenburg und Schmölln, im Landkreis Altenburger Land, wurden von 1985 bis 1996 (Schmölln) und von 1985 bis Mitte 2005 (Altenburg) als zentrale Müllbeseitigungsanlagen der damaligen Landkreise Altenburg und Schmölln betrieben. Die Ablagerungskapazitäten beider Deponien betrugen insgesamt ca. 1,65 Mill. m³. Die Deponie Altenburg wurde in den zurück liegenden Jahren z.T. mit einer Basisabdichtung und beide Deponien in mehreren Teilbauabschnitten mit einer Oberflächenabdichtung versehen und rekultiviert. In den Ablagerungszeiträumen wurden Siedlungsabfälle mit biogenen

Weiterlesen

Sperrmüll ist zur Abholung anzumelden !

Sperrmüll wird in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Altenburger Land kostenlos abgeholt, wenn dafür vorher mit der Entsorgungsfirma Remondis, Tel. 03447 85073, ein Termin vereinbart wurde. Die Bestellung der Abfuhr obliegt dem Eigentümer des Sperrmülls und ist nicht Aufgabe der Vermieter. Die Anmeldung sollte mindestens fünf Werktage vor dem gewünschten Termin erfolgen.  Sperrmüll ist am Abholtag bis 6:00 Uhr, frühestens jedoch 16:00 Uhr am Vortag vor Ihrem Wohngrundstück oder an der nächsten anfahrbaren Stelle bereitzustellen.  Wer Sperrmüll ohne Termin oder zu zeitig vor das Grundstück legt, handelt ordnungswidrig, dies kann mit einer Geldbuße bis zu fünftausend Euro geahndet werden.  Weitere Informationen finden Sie

Weiterlesen

Grünschnittanlieferungen auf den Recyclinghöfen des Landkreises

Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die Verfahrensweise bei den Anlieferungen von Grünschnitt auf den Recyclinghöfen des Landkreises nochmals ausdrücklich hin und bitten dies unbedingt zu beachten: Die kostenlose Annahme erfolgt nur von Haushalten bzw. Grundstücken, die an die Müllentsorgung angeschlossen sind und demzufolge Abfallgebühren entrichten. Garten- bzw. Grundstücksbesitzer aus anderen Landkreisen können sich saisonal anschließen. Der entsprechende Nachweis ist bei Anlieferung vorzulegen. Aus Kapazitätsgründen erfolgt die kostenlose Annahme auf den Recyclinghöfen Schmölln, Gößnitz, Meuselwitz, Altenburg, Lucka, Frohnsdorf und dem Recyclingzentrum Altenburg nur bis maximal 0,5 m³ pro Anlieferung und Woche, die gleiche Mengenbegrenzung trifft auch auf das Kompostierwerk in Göhren zu. Sammelanlieferungen

Weiterlesen

Neuigkeiten bei der Abfallentsorgung 2017

Bioabfallentsorgung über die Biotonne auf Antrag: in den Ortsteilen der Städte ab 01.01.2017 in allen Landgemeinden ab 01.04.2017 Sperrmüllentsorgung: Im gesamten Landkreis auf Abruf je Haushalt, Gewerbe, Einrichtungen, die an die öffentliche Abfallentsorgung des Landkreises angeschlossen sind, zweimal jährlich im haushaltsüblichen Umfang Anmeldung: telefonisch unter 03447 85073, per E-Mail unter altenburg@remondis.de oder per Post zu Remondis GmbH & Co. KG. Region Ost, BS Altenburg, Porphyrstraße 2 in 04600 Altenburg neu: Expressabfuhr innerhalb von drei Werktagen gegen Entgelt in Höhe von 55,00 € netto pro Abfuhr (Abrechnung erfolgt direkt über die Fa. Remondis) Der Sperrmüll soll am mitgeteilten oder bekanntgegebenen Abholtag bis 6:00 Uhr, frühestens

Weiterlesen